Unsere Geschichte  

Im Jahr 1961 kommt Giovanni wieder aus Argentinien nach Arzignano zurück. Sein Vater Giuseppe war auf der Suche nach Arbeit nach Argentinien ausgereist und Giovanni ging ihm bei seiner Arbeit als Maurer zur Hand. Diese Arbeit reizt ihn jedoch wenig und bald beginnt der Junge bei einem Bäcker im Ort als Laufbursche zu arbeiten. Es vergehen nur wenige Jahren und Giovanni zieht mit seiner Frau Vittoria, die damals bereits den kleinen Daniele erwartete, nach Padua um sich seiner Leidenschaft für das Metier des Bäckers und Konditors zu widmen. 1981 zieht die Familie bereichert an Erfahrungen nach Arzignano zurück, wo sie Café Da Gianni eröffnen. Die Konditorei und Eisdiele in der Zone Main nimmt auch heute noch einen wichtigen Platz im Herzen der Arzignanesi der 80er Jahre ein.

1984 öffnet die Bäckerei ihre Tore... Ein Lebenstraum erfüllt sich.

Nun führe wir Kinder, Daniele, Alessandro und Anna die Tradition weiter. Wir sind im Duft frisch gebackenen Brotes groß geworden. Brot ist seit jeher Synonym des Lebens. Ein Leben voller Leidenschaft und Arbeit... manchmal auch vieler Opfer und Mühen. Die Treue unserer Kunden ist der Dank unserer Mühen und der Ansporn dazu im Laufe der Jahre neue Mahlprodukte einzuführen und neue Wege zu begehen. Auch die Anspruchsvollsten unser Kunden sollen zufrieden gestellt werden, aber immer im Respekt der handwerklichen und natürlichen Verarbeitung. Wir bearbeiten von Hand Rohmaterialien bester Qualität, um dem Kunden ein gutes Produkt zu bieten.

  Unsere Familie... unser großes Team  

  • Giovanni
  • Vittoria
  • Daniele
  • Alessandro
  • Anna

Giovanni: der Stammvater... ein rechtschaffener Bäckermeister

Seine Arbeit war seine ganze Leidenschaft. Und die ist so ansteckend wie sein Lächeln. Ein absolut sonniges, heiteres Gemüt, immer zu Späßen aufgelegt... nichts bringt ihn so leicht aus der Fassung!

Wer ihn in seinen Anfangsjahren kennenlernen durfte, hat seine Backkünste und traumhaften Kuchen gewiss nicht vergessen. Sein Entschluss, sich auf Brot zu spezialisieren, entsprang seinem Traum von einer dynamischeren Arbeit, bei der kein Tag wie der andere ist: Man muss jeden Teig genau begreifen und je nach Temperatur, Luftfeuchtigkeit und Jahreszeit abändern. Das Endprodukt wird von vielen Faktoren beeinflusst, keine Maschine ist so genau wie das erfahrene, wachsame Auge des Fachmanns. Eine der vielen Spezialitäten, die ihm besonders gut gelingen, ist die sechszackige Ciopa Vicentina, eine Brötchensorte, die mittlerweile selten geworden ist, da sie sich nur von Hand und mit viel Geschick formen lässt... aber sie ist wirklich gut... und wirklich traditionell!

Uns all sein Wissen zu vermitteln, ist eine unaufhörliche Arbeit. Auch wenn er heute hauptberuflich Opa ist und sich die Zeit nehmen soll, seinen wohlverdienten Ruhestand zu genießen, sind sein Erfahrungsschatz und seine guten Ratschläge unerlässlich für uns.

Giovanni: der Stammvater... ein rechtschaffener Bäckermeister

Seine Arbeit war seine ganze Leidenschaft. Und die ist so ansteckend wie sein Lächeln. Ein absolut sonniges, heiteres Gemüt, immer zu Späßen aufgelegt... nichts bringt ihn so leicht aus der Fassung!

Wer ihn in seinen Anfangsjahren kennenlernen durfte, hat seine Backkünste und traumhaften Kuchen gewiss nicht vergessen. Sein Entschluss, sich auf Brot zu spezialisieren, entsprang seinem Traum von einer dynamischeren Arbeit, bei der kein Tag wie der andere ist: Man muss jeden Teig genau begreifen und je nach Temperatur, Luftfeuchtigkeit und Jahreszeit abändern. Das Endprodukt wird von vielen Faktoren beeinflusst, keine Maschine ist so genau wie das erfahrene, wachsame Auge des Fachmanns. Eine der vielen Spezialitäten, die ihm besonders gut gelingen, ist die sechszackige Ciopa Vicentina, eine Brötchensorte, die mittlerweile selten geworden ist, da sie sich nur von Hand und mit viel Geschick formen lässt... aber sie ist wirklich gut... und wirklich traditionell!

Uns all sein Wissen zu vermitteln, ist eine unaufhörliche Arbeit. Auch wenn er heute hauptberuflich Opa ist und sich die Zeit nehmen soll, seinen wohlverdienten Ruhestand zu genießen, sind sein Erfahrungsschatz und seine guten Ratschläge unerlässlich für uns.

Vittoria: 150 cm Energie

Drei Kinder großzuziehen ist gar nicht so leicht. Das Leben hat einen (kleinen) Vulkan aus unserer Mutter gemacht, und der ist immer aktiv. Sie hat keine besondere Aufgabe, weil sie einfach alles macht... und dabei ist sie kaum zu stoppen!
Nur, wenn sie sich ihren geliebten Blumen widmet, gerät sie in Ekstase!

Daniele: für Gären und Backen verantwortlich

Der älteste der drei Brüder hat als Erster bei den Eltern mitgearbeitet und daher auch die umfassendste Berufserfahrung. Der gelernte Buchhalter nutzt seine Rechen- und Programmierkünste heute bei der Kontrolle der Gär- und Brotbackverfahren. Er ist Herr über Räume mit kontrollierter Temperatur und Luftfeuchtigkeit, einen Ofen mit 20 m2 Backfläche, verschiedene Teigarten, Stückgrößen von 20 g bis 2 kg, weiches und knuspriges Brot... wer es allen rechtmachen will, gerät schnell ins Schwitzen... nicht nur wegen der Ofenhitze!

Alessandro: der Teigspezialist

Für Klassenarbeiten lernte er oft nächtelang: Er hatte das Bäckerhandwerk einfach im Blut. Der gelernte Buchhalter arbeitet ebenfalls mit Vater und großem Bruder zusammen. Dank seiner physischen Kräfte ist er eine echte menschliche Knetmaschine. Daher entwickelte er sich rasch zum Teigspezialisten. Er ist unglaublich penibel: Es vergeht kein Tag, an dem er nicht die Reihenfolge der Teige ändert – einmal liegt es an der Lufttemperatur, ein andermal an der Wassertemperatur oder an der Luftfeuchtigkeit... wer mit ihm arbeitet, hat keine Langeweile!

Anna: für den Vertrieb verantwortlich

Nach dem Abitur hat auch sie im elterlichen Betrieb angefangen. Zunächst arbeitete sie an der Theke, aber nach und nach übernahm sie verschiedene Bürotätigkeiten. Heute befasst sie sich mit dem Vertrieb und der organisatorischen Seite der Produktion. Wegen ihres ruhelosen Temperaments hat sie sich mit verschiedenen Meditationstechniken beschäftigt – und das mit großem Erfolg, wie ihre Kollegen behaupten, denn auch in Notfällen ist sie die Ruhe selbst!
Bei der Arbeit ist sie innovativ und experimentierfreudig; neue Impulse sind ihr Lebenselixier!

  Unser Geschäft